Unser Verein im Zeitraffer

Zeitraffer

Der sogenannte „Arbeiter-Schwimmverein“, dessen Ursprung wohl in der Zeit zwischen den Weltkriegen zu suchen war, wurde im Dritten Reich kurzerhand verboten. Viele Mitglieder, die dem Schwimmsport treu geblieben waren, schlossen sich in dieser Zeit dem Remscheider Schwimmverein an. Über diese Zeit haben wir leider keine verlässlichen Unterlagen mehr.

Die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg stellt sich wie folgt dar:

  • 1949 wurden die Wassersportfreunde Remscheid gegründet. Gründungsmitglieder waren Frauen und Männer, welche vom Arbeiter-Schwimmverein dem Remscheider Schwimmverein beigetreten waren. Max Coone wurde der erste Vorsitzende des Vereins.
  • Anfang der 1950er wurde das Vereinsheim oberhalb des damaligen Freibades „Teufelsteich“ erbaut. Eine Tischtennisabteilung wurde gegründet, die in den Folgejahren als Spielgemeinschaft mit dem PSV unter „TTG Remscheid“ aktiv war. Die Abteilung wurde ca. 1998 geschlossen, da Übungsleiter fehlten.
  • 1972 übernahm Günther Wolff das Amt des 1. Vorsitzenden.
  • 1973 wurde Alfred Wilms sein Nachfolger.
  • 1978 gründeten die Wassersportfreunde Remscheid gemeinsam mit dem Remscheider Schwimmverein die Startgemeinschaft Remscheid (SG).
  • 1981 übernahm Günther Wolff erneut für 2 Jahre den Vorsitz und gab dieses Amt
  • 1983 an Ernst Feldmann ab.
  • 1987 wurde Jürgen Broschat zum Vorsitzenden gewählt.
  • 2000 wird erstmals eine Frau 1. Vorsitzende: Bärbel Reichenberg, die das Amt bis 2008 ausübt.
  • 2003 beginnt das technische Zeitalter bei den Wassersportfreunden: die Mitgliederverwaltung erfolgt EDV-unterstützt. Lastschrifteinzüge können getätigt werden.
  • 2008 geht der Vorsitz auf Carola Kohlstedt über. Gleichzeitig wird die Satzung neu gefasst und an die aktuellen Gegebenheiten angepasst.
  • 2009 feiern die Wassersportfreunde Remscheid im Sportbad ihr 60-jähriges Vereinsjubiläum.

Bis heute sind die Wassersportfreunde Remscheid ein überwiegend breitensportorientierter, ehrenamtlich geführter und annähernd monostrukturierter Schwimmverein. Die Mitgliederzahl liegt bei etwa 350 Personen. Viele der 300 Kinder und Jugendlichen verfügen über einen Migrationshintergrund.